Astypalea: Infos & Tipps für deinen Inselbesuch in der Ägäis

[Werbung: Kooperation] Die schmetterlingsförmige Insel Astypalea gilt als Geheimtipp für Griechenland-BesucherInnen. Abseits der als TouristInnenmagneten fungierenden Inseln Santorin, Kreta, Rhodos oder Mykonos ist Astypalea das perfekte Urlaubsziel für Individualreisende & Ruhe-Suchende. Ruhig, mystisch, idyllisch, familiär mit typisch griechischen Ambiente, unzähligen Stränden und glasklarem Wasser. Trotzdem ist der Name nur wenigen geläufig. Warum diese Insel in Mitten des ägäischen Meeres einen Besuch wert ist, habe ich euch in meinem Artikel „6 Gründe, warum du Astypalea besuchen solltest“ schon ausreichend zusammengefasst.

 

WARUM ICH ASTYPALEA BESUCHT HABE?

Gemeinsam mit anderen ReisebloggerInnen besuchte ich Astypalea Ende März 2016 während der griechisch-orthodoxen Osterfeiertage. Die Artikel, die sie geschrieben haben, sind ganz unten verlinkt! Wer also noch weitere Tipps/Meinungen oder Aspekte kennenlernen will, dem oder der sei dies als Lektüre empfohlen.

Unser Besuch kam durch die Einladung der Gemeinde Astypalea (bzw. auch Astypalaia geschrieben) zustande. Fünf Tage verbrachten wir gemeinsam auf der Insel. Allein besichtigte ich davor und danach Athen. Der Inselaufenthalt war wundervoll – sehr entspannt, mit viel Essen und vielleicht (für mich) ein klein wenig zu wenig Bewegung, aber trotzdem gut. Wir machten Ausflüge auf der Insel, besuchten die Sehenswürdigkeiten und die Feierlichkeiten vom griechisch-orthodoxen Osterfest, spazierten durch den wilden Kräutergarten der Insel, gingen aus und badeten im Meer. Obwohl es erst Ende März war, war das Meer verwunderlicherweise gar nicht kalt.

Nun gut, falls du von meinen Schwärmereien und Bildern im vorangegangenen Blogbeitrag schon Lust bekommen hast, diesen speziellen griechischen Geheimtipp zu besuchen, gibt es alle wichtigen, mir bekannten Infos für dich auf einen Blick. Ich erhebe dabei keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Alle Informationen habe ich mit besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Fehler sind nicht ausgeschlossen. Falls du einen entdeckst, freue ich mich über einen Hinweis (natürlich auch bei Neuerungen).

Astypalea: Blick auf die Chora
Astypalea: Blick auf die Chora

 

1. WO LIEGT ASTYPALEA? – DIE ANREISE

Quelle: Google Maps; Astypalea und seine dazugehörigen Inseln sind rot umrandet!
Quelle: Google Maps; Astypalea und seine dazugehörigen Inseln sind rot umrandet!

Astypalea liegt im südöstlichen Mittelmeer und zählt zu der Inselgruppe der Dodekanes. Sie liegt zwischen Amorgos, Kos und Santorini (was aber nicht heißt, dass es dorthin eine gute Verbindung gibt).

Neben der direkten Flugverbindung von Athen mit Olympic Air sechs Mal pro Woche, gibt es die Möglichkeit von Rhodos über Kos, Kalymnos und Leros dreimal die Woche nach Astypalea anzureisen. Eine internationale, direkte Verbindung gibt es nicht. Auf der Landebahn können nämlich nur kleine Flieger landen. Umsteigen in Athen oder einem anderen Ort ist daher unumgänglich!

Die Fährverbindung nach Astypalea betreibt die Linie Blue Star. Viermal wöchentlich gibt es eine Verbindung vom Hafen in Piraeus in Athen. Ein Mal pro Woche gibt es eine Fähre von Rhodos über Tilos, Nisiros, Kos und Kalymnos.

Die Anreise mit der Fähre dauert mindestens 8-10 Stunden. Davon solltest du dich aber keinesfalls abschrecken lassen! Es ist gar nicht so schlimm – auch nicht mit Economy Ticket, wo du keinen fixen Sitzplatz hast, sondern du selbst ein bequemes Plätzchen auf der Fähre finden musst. Mit Economy Ticket empfiehlt es sich möglichst früh (mindestens zwei oder drei Stunden vorher) auf die Fähre zu kommen, um einen guten Platz zu finden. Wer trotzdem keinen ansprechenden Platz gefunden hat, sollte nicht verzweifeln. Viele der Fahrgäste verlassen schon früher die Fähre! Wer auf eine möglichst bequeme Anreise besteht, der oder die sollte sich unbedingt ein Aircraft Type Seat Ticket (fixer Sitzplatz á la Flugzeugstyle mit etwas mehr Platz) oder einen Schlafplatz in einer Kabine (sogar mit Dusche und WC) reservieren. Eine Jause und Wasser einzupacken ist auf keinen Fall ein Fehler!

 

2. WANN IST DIE BESTE REISEZEIT?

Astypalea: Strandblick
Astypalea: Strandblick

Astypalea hat mediterranes Klima, d.h. trockene und heiße Sommer sowie milde und regenreiche Winter. Während in den Wintermonaten die Temperatur zwischen 11 und 18°C liegt, weist der Frühling bereits Temperaturen zwischen 10 und 23°C auf. Die Durchschnittstemperatur in den Sommermonaten liegt bei 26°C mit Höchstwerten um die 40°C. Der Meltemi Wind bringt jedoch gefühlte Abkühlung von April bis Oktober. Im Herbst wird es langsam kühler. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 14 und 20°C. (Quellen: 1;2)

Hauptsaison ist bisher ausschließlich im August. Alle Monate rundherum sind deshalb für einen ruhigen Besuch zu empfehlen.

 

3. WAS KANN ICH HIER TUN? – AKTIVITÄTEN AUF ASTYPALEA

Astypalea: Strand Livadi
Astypalea: Strand Livadi

Neben einem relaxten Strandurlaub, gibt es die Möglichkeit zu tauchen, zu klettern, zu wandern, Rad zu fahren, Kanu zu fahren oder Wind zu surfen. Leider kann ich diese Information nur stur wiedergeben, da sportliche Aktivitäten bei meinem Besuch nicht am Programm standen und ich daher nicht testen konnte, ob und wie gut diese Sportarten tatsächlich ausgeübt werden können.

Von längeren Wanderausflügen im Hochsommer (nicht in den kühleren Monaten!) würde ich eher abraten, da es aufgrund der flachen Vegetation selten die Möglichkeit auf ein schattiges Wegstück gibt. Davon ausgenommen sind natürlich kürzere Wanderungen, um abgelegene Strände zu erreichen.

Bootstouren zu den kleineren, vorgelagerten Inseln, um auf den dortigen Stränden zu relaxen, erfreuen sich laut Erzählungen größter Beliebtheit. Manch wunderbare Strände sollen zudem nur per Boot erreichbar sein. Für Unternehmungen – egal welcher Art, sei an dieser Stelle Elementi-Travels, die Reiseagentur von Rossetos empfohlen. Das Büro befindet sich im Ort Astypalea an der „Strandpromenade“.

Einen halben Tag würde ich auf alle Fälle zum Kräuter sammeln einplanen. Und zwar eher zu Beginn des Aufenthalts, damit diese gleich vor Ort getrocknet werden können.

Damit die Kulinarik nicht zu kurz kommt, sind demnächst auch Kochkurse (inkl. Kräuter sammeln und verarbeiten) in Planung. Ansprechpartnerin ist hierfür die aus Deutschland stammende Bettina von der Frauenkooperative Rodia 12, die einheimische Kräuter, Gemüse und Früchte sammelt, verarbeitet und verkauft. Inzwischen hat sie sogar ihr eigenes Lokal.

 

4. WAS GIBT ES ZU SEHEN? – SEHENSWÜRDIGKEITEN

Astypalea: Chora
Astypalea: Chora

Neben einem Besuchs jedes Dorfes ist im speziellen die Chora zu erwähnen. Die Chora ist auf griechischen Inseln eine Bezeichnung für den zentralen Ort einer Region. Auf der Insel Astypalea bezieht sich der Begriff auf die Ursprungsstadt mit den engen Gässchen am Hügel im Ort Astypalea, wo sich auch die Überreste der venezianischen Burg befinden. Dieser Teil der Insel ist seit dem 8. Jahrhundert eine befestigte Siedlung.

Die Burg ist generell abgeschlossen. Zutritt gibt es für diejenigen, die bei der Gemeinde um Einlass bitten! Ein engagiertes junges Mädchen gibt auch Führungen.

Kylindra, der Friedhof der Ungeborenen, Säuglinge und Babys, der erst 1996 entdeckt wurde, befindet sich ebenso im Bereich der Chora. Die Ausgrabungen sind seit einigen Jahren stillgelegt. Wirklich zu sehen gibt es derzeit zwar wenig, aber die Mystik machte für mich den Ort interessant. Denn hier wurden rund um die Geburt verstorbene Kinder in Amphoren und Urnen aus dem gesamten östlichen Mittelmeerraum bestattet.

Ein paar Fundstücke hiervon gibt es im Museum in Astypalea zu sehen.

Interessant könnten für dich auch diese Sehenswürdigkeiten von Astypalea sein:

  • ein Besuch der Höhlen in Vathy
  • die Bibliothek in einer der Windmühlen in Astypalea (laut Erzählungen mit Büchern in den unterschiedlichsten Sprachen ausgestattet)
  • ein Ausflug zum Kloster Agios Ioannis und zur Burgruine Palíokastro (eine Stunde Wanderung von dort, befindet sich angeblich einer der schönsten Strände der gesamten Insel!)

 

5. WOHNEN & SCHLAFEN AUF ASTYPALEA – UNTERKÜNFTE

Astypalea: Übersichtskarte
Astypalea: Übersichtskarte

Es gibt vier bewohnte Dörfer auf Astypalea: Astypalea (bzw. Chora oder Pera Gialos), Livadi, Maltezana (oder Analipsi genannt) und Vathy. Auf der gesamten Inseln gibt es rund 300 familienbetriebene Quartiere, rund 20 3-4 Sterne Hotels und einen Campingplatz.

Eine Übersicht zu den Unterkünften, die jeweils eine eigene Homepage haben, gibt es auf der Gemeindehomepage. Leider sind viele, aber keineswegs alle aufgeführt. Aber vielleicht ändert sich das ja noch.

Ich wohnte mit Sabine und Marion im Ixthioessa Hotel. Mein extrem tolles Einzimmer Appartement verfügte über einen Balkon mit Blick auf die Chora und die Windmühlen, Dusche/Wc und einer kleinen Kochnische. Sehr empfehleswert!

Astypalea: Ausblick von meinem Balkon im Ixthioessa Hotel
Astypalea: Ausblick von meinem Balkon im Ixthioessa Hotel

Die anderen ReisebloggerInnen waren im Andromeda Resort, im Kallichoron Art Boutique Hotel und in Vithos Apartments untergebracht.

Lange habe ich über eine Empfehlung zum Wohnort nachgedacht. Jeder Standort hat gewisse Vor- und Nachteile:

  • Astypalea bietet die größte Auswahl an Restaurants, Lokalen und Bars und generell sicherlich die beste touristische Infrastruktur auf der gesamten Insel. Baden ist im Hafen möglich, aber es gibt weitaus verlockendere Plätze.
  • Maltezana befindet sich circa 10km von der Chora entfernt auf dem anderen „Schmetterlingsflügel“. Das kleine Fischerdorf hat nur zwei Mini-Markets, zwei Cafés und eine Taverne. Schöne Strände sind dafür näher.
  • Livadi ist ein bisschen eine Mischung. Es ist nur einen steilen, 1km langen Hügel von der Chora entfernt, der Strand ist durchaus schön und an der „Strandpromenade“ gibt es mehrere Restaurants, Bars und Mini-Markets.
  • Vathy, weit im Nordwesten der Insel liegend, ist wohl der abgelegenste, mögliche Wohnort. Es gibt Tavernen, ob es einen Mini-Market gibt, weiß ich nicht.

Wer aber die Insel erkunden will, hat es am leichtesten mit einem Mietauto. Mit diesem ist es dann relativ egal, wo sich die Unterkunft befindet. Der empfohlene Anbieter wäre Delis Car Rental.

 

6. WO KANN ICH LECKER ESSEN AUF ASTYPALEA?

Astypalea: Typisches Essen auf der Insel Astypalea
Astypalea: Typisches Essen auf der Insel Astypalea

Unser Tag begann immer damit, dass wir uns in der Patisserie Zafora zum leckeren gemeinsamen Frühstück trafen. Schon um vier Uhr morgens beginnt hier die charmante Betreiberin frische Brötchen, Snacks und wunderhübsche Torten & Süßigkeiten zu backen. Wer typisch, griechische Bäckereien probieren will, hier wirst du auf alle Fälle fündig!
Mein Tipp für das Frühstück: den heimischen Schafkäse Hlori gemeinsam mit dem hier erzeugten Honig probieren!

Zu Mittag und zu Abend aßen wir meist an unterschiedlichen Orten. Da zu den griechisch-orthodoxen Osterfeiertagen kein Fleisch und an manchen Tagen auch kein Fisch und keine Meerestiere gegessen wird, gab es anfangs viel leckeres Gemüse (für uns auch mit Meerestieren, weil es nicht so streng war), Aufstriche und Salate im Agoni Grammi und Barbarossa. Fantastische Pizza aßen wir im Aiolos Restaurant.

Danach gab es (privat gekochtes) Osterlamm, Fisch, Tintenfisch und die besten Hummer ever! Es war ein Schlemmen ohne Ende im Ageri Restaurant (hier unbedingt den Hummer mit Spaghetti probieren!), im Restaurant Astropelos (in Livadi) und im Maistrali Restaurant.

 

7. LET´S MAKE PARTY! – FORTGEHEN AUF ASTYPALEA

Astypalea: Bar in Maltezana
Astypalea: Bar in Maltezana

Ein Ort, der unbedingt einmal bei einem Aufenthalt in Astypalea besucht werden muss, ist das Mouggou Café. Es war nicht nur das erste Gebäude, das außerhalb der Chora erbaut wurde, es ist auch der berühmteste Ort der ganzen Insel. Alle wichtigen Inselfeierlichkeiten finden hier statt. Warum die Bar „Mulgosch“ (Mouggou) heißt, was soviel wie Ort der Gehörlosen bedeutet, habe ich leider nicht verstanden. Diese Bar mit den besten Honigraki, unzähligen Fotos bzw. Abbildungen von BesucherInnen und politischer Prominenz (z.B. Che Guevara) ist Kult!

Das Tanzbein wird von Jung bis Alt gleich gegenüber zu griechischen Charts in der Kouros Bar geschwungen.

 

8. FORTBEWEGUNG AUF ASTYPALEA – AUTO ODER ÖFFIS?

Astypalea: Stiegen in der Chora am Weg zur Burg
Astypalea: Stiegen in der Chora am Weg zur Burg

Astypalea und Livadi können leicht zu Fuß erkundet werden. Es geht steile Stiegen bergauf und bergab. Menschen mit weniger Kondition werden schnell ins Schwitzen kommen.

Das Möglichkeit ein Rad auszuleihen, wird den meisten Unterkünften angeboten.

Am einfachsten ist es sich ein Moped oder ein Auto anzumieten. Der schon erwähnte empfohlene Anbieter ist Delis Car Rental. Beim Auto-fahren sollte unbedingt die inoffizielle Verkehrsregel, die uns auf der Insel aufgefallen ist, erwähnt werden: Mopeds haben immer Vorrang!

Laut einem Reiseführer gibt es außerdem zwei Linienbusse:

  • Linie 1 Port – Tzanáki: Port, Péra Gialós, Iatreío, Anemómyloi, Pigádi, Livádi Beach, Agios Vassíleios, Tzanáki Beach
  • Linie 2 Port – Schinóntas: Port, Péra Gialós, Campingplatz, Marmári, Agios Andréas Port (wenn ein Schiff kommt), Stenó, Plákes Beach, Flughafen (wenn ein Flugzeug kommt), Maltzána, Schinóntas

Ich vermute jedoch, dass diese Linienbusse nur in der Hauptsaison (oder Schulzeiten) zur Verfügung stehen. Bei unserem Aufenthalt während der Osterfeiertage gab es definitiv keine öffentliche Infrastruktur. Für genauere Auskünfte rate ich bei der Gemeinde die genauen Einsatztage und -zeiten zu erfragen.

Alternativ organisiert die Reiseagentur Elementi-Travels Fahrten zu den verschiedenen Stränden oder Orten.

 

9. WISSENSWERTES ZU..

Astypalea: Collage zu Einkaufen, Bankomat, Grieche
Astypalea: Collage zu Einkaufen, Bankomat, Grieche

…Einkaufen & Souvenirs

Es gibt mehrere Mini-Markets in Astypalea, Livadi und Maltezana, die alle eine umfangreiche Produktpalette anbieten – quasi Greißlereien für alles. Souvenirshops sind mir bewusst nur im Örtchen Astypalea aufgefallen. Als Mitbringsel eignen sich zahlreiche lokal produzierte Produkte wie z.B. Kräuter, Salz, Honig oder Raki.

…Geld & Bankomat

In Griechenland wird mit Euros bezahlt. Was für ein Glück. Hoffen wir, dass das auch so bleibt. Den einzigen Bankomaten gibt es auf der „Strandpromenade“ von Astypalea. Auch die Fährlinie Blue Star war bei der An- & Abreise mit Bankomat ausgestattet. Mit Karte zu zahlen ist bisher eher unüblich.

…Gesundheit

Vom Aussenministerium in Österreich wird einem ein Besuch bei der Hausärztin/beim Hausarzt vor jedem Reiseantritt ans Herz gelegt. Für Griechenland werden keine speziellen Reiseimpfungen empfohlen. Wichtig zu wissen ist, auf Astypalea wäre zwar die Infrastruktur für ein Krankenhaus vorhanden – es gibt aber keine Ärztin/keinen Arzt. Notfälle müssen mit den Flugzeug nach Athen oder mit der Fähre nach Rhodos reisen (Informationsstand: 2016). Eine Apotheke gibt in Astypalea.

Eine eigene Reiseapotheke ist sinnvoll mitzunehmen. Ich habe immer eine Mischung aus homöopathischen Arzneien & schulmedizinischen Präparaten mit. Die genaue Auflistung findest du in meinem Bericht über meine Reiseapotheke.

Astypalea besitzt eigene Quellen, die für die Trinkwasseraufbereitung verwendet werden. Ob es trinkbar ist oder nicht, dazu gab es unterschiedliche Angaben. Auf der Insel wurde meine Frage mit Ja beantwortet, bei meiner  Recherche fand ich einen Auszug, wo davon abgeraten wurde. Ich habe es zweimal getrunken ohne jegliche Konsequenzen. Wer einen empfindlichen Magen hat, sollte davon wahrscheinlich eher absehen.

…griechische Sprachbasics

Jasas“ (Hallo) und „Yamas“ (Prost) waren wohl meine häufigsten verwendeten griechischen Wörter. Peinlicherweise hatte ich bis zum Schluss Schwierigkeiten diese beiden Wörter in der Bedeutung auseinanderzuhalten. In meiner Verzweiflung wich ich deshalb bei der Begrüßung öfters auf „Kaliméra“ aus, was einem „Guten Morgen“ entspricht, am Abend aber leider nicht ganz passend ist.

Efcharistó“ (Danke) behielt ich dagegen leichter im Kopf.

Weiters sehr brauchbar:

  • Jiá – Tschüss
  • Naí & Chi – Ja & Nein

 

HINWEIS

Nach meinem ersten Artikel über die 6 Gründe, warum du Astypalea besuchen solltest und vor allem nach meiner gestalteten Astypalea-Grafik gab es einige Rückmeldungen. Eine davon war: Ich hätte die Insel nicht korrekt in Position gedreht, sondern auf den Kopf gestellt. Dieser Person habe ich auf Facebook versprochen, dies zu korrigieren. Voilà!

ASTYPALEAisheaven

 

Lust bekommen weitere versteckte Ecken der Welt mit mir kennenzulernen? Dann folge mir auf Facebook, Twitter oder  Pinterest. Lieber nur Schauen? – Dann folge mir auf Instagram.

 


Auf die Reise nach Astypalea wurde ich von der Gemeinde Astypalea eingeladen. An der Organisation beteiligt waren: Life Think, Elementi Travel, Ainos Travel. Vielen Dank dafür! Efcharistó! Meine Meinung ist davon nicht beeinflusst!

Merken

Merken

Written By
More from THERESA

Besuch in Krems: Im Steigenberger beinahe zu Hause

Nur um das klarzustellen: Krems an der Donau liegt im Waldviertel. Zumindest...
Read More

1 Comment

  • Hallo, bin nach 13 Jahren Abstinenz mal wieder auf Astypalea. Der Name Mouggou Café hat bestimmt was mit dem früheren Betreiber Michalis zu tun, der taubstumm war, aber sehr gut vom Mund ablas und mit dem man sich auch mit vielen Gesten unterhielt. Manche der vielen Fotos zeigen auch ihn. Ich habe ihn 1979 bei meinem ersten Urlaub auf Aytipalea kennengelernt.
    Vielen Dank für den schönen Bericht.
    LG Geli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.