Die beste Geschenkidee für fernwehgeplagte Freundinnen & Freunde

Meinen letzten runden Geburtstag feierte ich ausgelassen. Ich bekam zahlreiche Geschenke, die mich unendlich viel freuten. Denn meine Freundinnen und Freunde hatten sich klar erkennbar mühselig überlegt wie sie mich mit ihren Geschenken in Begeisterung versetzen könnten.

Ich bekam meine unendlich geliebten neuen Trekkingstecken, einen beleuchtbaren Globus mit markierten möglichen Reisezielen und einem dicken Kuvert dazu, das Dinge aus allen markierten Ländern enthielt, die meine FreundInnen für mich zusammengesammelt hatten und ich bekam eine Weltreise geschenkt.

Es war natürlich keine Weltreise im eigentlichen Sinn, sondern ein Kalender mit weißen, verschlossenen Kuverts, die mich jedes Monat aufs Neue in ein anderes Land entführen würden.

Diese wunderbare Geschenkidee möchte ich euch nun als Geschenktipp für eure fernwehgeplagten Freundinnen und Freunde mitteilen. Denn ich verspreche euch: es wird nicht nur ein besonderes „Reisejahr“ für sie, sondern auch für euch mit der „Weltreise-Geschenkidee“.

 

WELTREISE GESCHENKIDEE: SO FUNKTIONIERTS

Trommle deine Freundinnen und Freunde zusammen und teile die Monate des Jahres in Gruppen auf sie auf. Jede Gruppe sucht sich ein Land aus und denkt sich ein Programm für einen Tag/einen Nachmittag/einen Abend aus. Ein Land und eine Kontaktperson wird pro Gruppe festgelegt.

In einem Bastelkalender wird anschließend ein selbstgebasteltes Kuvert befestigt, in dem über Land und Kontaktperson informiert wird. Das Programm bleibt – wenn möglich – bis zum Zeitpunkt der Umsetzung geheim.

Wenn ein Kuvert von der beschenkten Person geöffnet wurde, vereinbart diese mit der Kontaktperson des jeweiligen Monats einen Termin. Alle anderen werden (am einfachsten mit Hilfe einer geschlossenen Facebookgruppe) dann schnellstmöglich über den Zeitpunkt informiert, damit diese auch teilnehmen können.

Weitere mögliche Zusatzregeln:

  • ich durfte zuerst nur das Kuvert des ersten Monats öffnen
  • wurde ein „Reiseland“ besucht, durfte ich das Kuvert des nächsten Monats aufmachen
  • wurde ein Termin vereinbart, erfuhr ich nur Ort des Treffpunkts und bekam Anweisungen, was ich mitzubringen hatte (z.B. sportliche Kleidung, warme Jacken, Badesachen,…). Was genau an diesem Tag geschehen würde, blieb bis zum „Event“ geheim.

Jedes Monat war eine neue großartige Überraschung! Jedes Monat begab ich mich auf eine neue abenteuerliche Reise! Jedes Monat durfte ich als fernwehgeplagte Person ein neues Land bereisen.

Es war (ist) einmalig! Meine Begeisterung für dieses einzigartige Geschenk ist ungebrochen! Darum möchte ich diese spezielle Geschenkidee weiter verbreiten, damit ihr auch euren fernwehgeplagten Freundinnen und Freunden so viel Freude bereiten könnt, wie ich es hatte (und noch immer habe).

 

WARUM DIE WELTREISE GESCHENKIDEE SO BESONDERS IST

  • Es ist persönlich und nicht kaufbar. 
  • Es ist kreativ. Alle können ihre eigenen Ideen einbringen.
  • Es ist ein gemeinsames Event Monat für Monat. Gerade in großen Gruppen ist es oft schwierig sich regelmäßig zu treffen. Es ist ein Event, um zusammenzukommen und sich zu treffen.
  • Es ist kostengünstig (bzw. kann kostengünstig gestaltet werden).
  • Es sind etwas ganz besonderes. Es sind 12 Monate voll Überraschungen und großer Freude.
  • Alle erleben oder lernen etwas Neues. Daher sehe ich es als ein Geschenk mit Mehrwert.

 

Damit ihr euch besser vorstellen könnt, wie die Weltreise Geschenkidee für fernwehgeplagte Freundinnen und Freunde ablaufen kann, gebe ich euch ein Beispiel. Ich erzähle euch von der Weltreise, die sich meine Freundinnen und Freunde für mich ausgedacht haben.

 

BEISPIEL: MEINE WELTREISE

Jänner: Überreichung des Geschenks

Mein Geburtstag findet im Jänner statt. Auf der Feier erhielt ich das Geschenk. Das erste Kuvert durfte ich vor Ort öffnen.

Februar: Afrikanisches Essen und Doku-Film anschauen in Ghana

Meine erste Reise führte mich nach Ghana in Afrika. Es erwartete mich ein leckeres typisches afrikanisches Abendessen, das wir mit den Händen aßen und sogar afrikanisches Bier. Danach schauten wir gemeinsam eine Dokumentation über das einzige afrikanische Orchester an.

März: Radtour von Wien nach Bratislava

Im März trafen wir uns zu einem Radausflug von Wien nach Bratislava. Eine Radtour, die ich seit langem schon, machen wollte. In Bratislava gingen wir zur Stärkung Essen und nahmen am Abend einen Zug zurück nach Wien.

Bratislava
Am Weg von Wien nach Bratislava mit dem Rad

 

April: Sightseeing, Essen und Karaoke in China

Der April entführte mich ins entfernte China. Wir trafen uns zu einem Stadtspaziergang durch Wien. Vom Museumsquartier gings durch den ersten Bezirk bis zum Donaukanal und dann zum Naschmarkt in ein Chinarestaurant. Zum Abschluss des Abends besuchten wir eine chinesische Karaokebar.

china
China Sightseeingtour durch Wien

 

Mai: Motorradtour durch Österreich

Im Mai sollte ich Lunz am See kennenlernen und zwar im Zuge eines Motorradausflugs. Wegen schlechtem Wetters und Regen adaptierten wir die Pläne. Stattdessen gab es eine kleine Tour zum Lainzer Tiergarten, wo wir im Regen einen Spaziergang machten. Danach picknickten wir gemeinsam am Boden in meiner Wohnung.

Juni: Mittsommerfest in Skandinavien

Im Juni feierten wir das Mittsommerfest an der Donau. In einer Grillzone (natürlich mit Griller ausgestattet) zelebrierten wir gemeinsam dieses typische skandinavische Fest.

Skandinavien
Midsommerfestfeier an der Neuen Donau

 

Juli: Faustballturnier in Schärding

Von diesem Spezial Event erfuhr ich als eines der wenigen schon früher, da der Termin natürlich nicht von mir festgelegt wurde. Schon seit langem hatten wir alle davon geredet, einmal gemeinsam Faustball spielen zu wollen. Das jährliche Hobbyturnier in Schärding gab uns die Möglichkeit dazu.

SONY DSC
Meine Faustball Mannschaft beim Turnier

August: Origami Bastelkurs in Japan

Im August trafen wir uns zu einem gemeinsamen Origami Bastelkurs in einem Lokal. Es war unser Ausflug nach Japan. Mit wunderschönen Papier erlernten wir die Faltkunst des Kranichs.

japan
Das Endergebnis unseres Kranichs Faltkurs

 

September: USA

Im September sollte ich in die USA entführt werden. Dieser Termin fand leider nicht statt. Gerüchteweise habe ich gehört, dass wir ein American Football Spiel „besucht“ hätten.

 

Oktober/November/Dezember

Oktober/November und Dezember habe ich bis dato nicht eingelöst. Grund war, dass ich im Oktober letzten Jahres meine Reise durch Asien startete. Die Weltreise, die meine FreundInnen vorbereitet hatten, wurde auf unbestimmte Zeit unterbrochen.

Mit ihrer Erlaubnis durfte ich allerdings die letzten Kuverts aufmachen. Nun weiß, dass mich meine Reise im Oktober nach Kolumbien (Kinoausflug zu südamerikanischen Filmfestival + kolumbianischen Leckereien zum Naschen), im November nach Australien (Pubquiz in einem Australian Pub) und im Dezember nach Finnland & Schweden geführt hätte bzw. mit einem Jahr Verspätung geführt hat.

 

MEIN FAZIT

Die Weltreise Geschenkidee war das genialste Geschenk, das ich jemals erhalten habe. Ich kann gar nicht oft genug wiederholen wie sehr mich es mit Freude und Dankbarkeit erfüllt hat. Danke! Danke! Danke! Es war ein lustiges Jahr mit vielen schönen Erinnerungen und laufend kleinen Abenteuern.

Written By
More from THERESA

Stop Littering: Der Dreck kommt ins Gepäck, bitte!

Littering ist in aller Munde. Das Modewort, das aus dem Englischen vom...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.